FDA-Rezension: Elisabeth de Waal: Donnerstag bei Kanakis

Bildschirmfoto 2016 05 20 um 10.45.24 Den Radiobeitrag finden Sie hier: LOGO klein mit Pfeil

Elisabeth de Waals Roman spielt im Wien zwischen Kriegsende und Abschluss des Staatsvertrages 1955 und spiegelt zum Teil persönliche Erfahrungen der Autorin wieder. Die Restitution, gesetzlich zwar festgeschrieben, wird in der Praxis zögerlich durchgeführt und sabotiert; man bedient sich aus dem Besitz geflohener oder ermordeter Juden und wer Geld hat, versucht, das Leben zu geniessen. Ein Gesellschaftsbild zwischen leiser Wehmut ob der untergegangen Zeiten der vor-Nazi-Ära und der Unübersichtlichkeit eines Neubeginns. Sie können die Buchvorstellung nachlesen im Literatur-Blog "aus.gelesen": "https://radiergummi.wordpress.com" bzw. direkt unter dem Kurzlink: "http://wp.me/paXPe-8Tp" (Kopieren Sie die URLs und fügen Sie sie ins Adressfeld ihres Browsers ein oder gehen Sie auf die Direktverlinkung im ersten Kommentar zu diesem Beitrag)

Den Text zur Radiobeitrag finden Sie hier: Donnerstags bei Kanakis

 

 

FDA-Rezension: Pierre Drieu La Rochelle: Die Komödie von Charleroi

Bildschirmfoto 2016 05 20 um 10.45.24 Den Radiobeitrag finden Sie hier: LOGO klein mit Pfeil

Pierre Drieu La Rochelle ist ein umstrittener Autor: Als Anti-Semit und bekennender Faschist arbeitete er im 2. Weltkrieg offen mit den Besatzern in Paris zusammen. In den sechs Erzählungen dieses Buches thematisiert er den Schrecken des 1. Weltkrieges, den er selbst vor z.B. Verdun miterlebt hat. Seine Verachtung für Frankreich und seine Bewunderung für Deutschland durchziehen diese Erzählungen wie ein roter Faden, nichtsdestotrotz setzt er die Wunden, die ein solcher Krieg auch in der Psyche der Menschen schlägt, literarisch gekonnt in Szene.
Sie können die Buchvorstellung nachlesen im Literatur-Blog "aus.gelesen": "https://radiergummi.wordpress.com" bzw. direkt unter dem Kurzlink: "http://wp.me/paXPe-8YV" (Kopieren Sie die URLs und fügen Sie sie ins Adressfeld ihres Browsers ein oder gehen Sie auf die Direktverlinkung im ersten Kommentar zu diesem Beitrag)

Den Text zur Radiobeitrag finden Sie hier: Pierre Drieu La Rochelle

 

 

FacebookGoogle BookmarksRSS Feed

Suche