FDA Rezensionen: Gerhard Luhofer: Giwi Margwelaschwili: "Leseleben"

Der georgische Schriftsteller und Philosoph Giwi Margwelaschwili spekuliert und philosphiert in diesem schmalen, mit Illustrationen aus dem Frankfurter Grafikstudios von Zubinski geschmückten Büchlein über die Frage, wie Bücher, ihre Figuren und die Menschen, die deren Geschichten lesen, interagieren.

Weiterlesen: FDA Rezensionen:...

FDA Rezensionen: Gerhard Luhofer: Jean-Luc Hennig: "Der Hintern"

Auch über das menschliche Gesäß lässt sich trefflich philosophieren und spekulieren, wie der französische Autor und ehemalige Professor für Französisch an der Universität Kairo hier beweist. "Der Hintern", als Buch schon etwas älter, als Blickfang jedoch immer aktuell, ist eine amüsante, lehrreiche und unterhaltsame Exkursion zu einem Körperteil,

Weiterlesen: FDA Rezensionen:...

FDA Rezension: Tobias Nazemi zu Michel Houellebecq

Was soll man über einen Autor und noch sagen, zu dem sich schon die gesamte intellektuelle Elite des Landes geäußert hat? Tobias Nazemi vom Literaturblog Buchrevier hat sich nicht abschrecken lassen und wagt einen anderen Blick auf Michel Houellebecqs literarisches Schaffen seinen aktuellen Bestseller "Unterwerfung“.

 

Den Radiobeitrag finden Sie hier: FDA Rezension

FDA Rezension: Arndt Stroscher bespricht "Judas" von Amoz Oz, übersetzt v. Mirjam Pressler

„Judas“ von Amos Oz ist eine zutiefst israelische Geschichte, sie ist zionistisch, religiös, jüdisch, politisch, menschlich und aufrichtig verliebt. Zwischen den Zeilen ist sie unpolitisch, atheistisch und immer noch verliebt. Die Übersetzerin Mirjam Pressler gewann den Leipziger Buchpreis in der Sektion "Übersetzungen". Der Rezensent, Arndt Stroscher vom Literaturblog Astrolibrium, war Buchpate der Übersetzerin für dieses Buch.

 

Den Radiobeitrag finden Sie hier: FDA Rezension