FDA Reportage: Deutscher Buchpreis - „Über den Winter“ von Rolf Lappert

FDA Reportage/Rezension – Die Buchpreisblogger Simone Finkenwirth, Uwe Kalkowski und Tobias Nazemi haben den Roman „Über den Winter“ von Rolf Lappert gelesen und sind begeistert. Alle drei Blogger meinen, dass der schweizer Autor mit seinem Roman ein ganz heißer Favorit für den diesjährigen Buchpreis ist.

Den Radiobeitrag finden Sie hier: FDA Reportage

FDA Reportage: Verleihung des Amazon Kindle Storyteller Award von der Frankfurter Buchmesse

Der Amazon Kindle Storyteller Award wurde in diesem Jahr das erste Mal verliehen. Der Präsident des Freien Deutschen Autorenverbandes und Herausgeber des Literatur Radio Bayern war Vorsitzender der Jury die diesen Preis vergab. Den Preis gewann "Paradox – Am Abgrund der Ewigkeit“ von Phillip P. Peterson. Die Veranstaltung fand auf der Frankfurter Buchmesse statt.

Die Radiosendung finden Sie hier: Storyteller Award

FDA Reportage: „Untold Stories: Lebenserinnerungen aus dem Zweiten Weltkrieg“ Zeitzeugen berichten.

Am 8. Mai 2015 feierte Europa den 70. Jahrestag des Kriegsendes mit der Kapitulation der Wehrmacht. Am 2. September wurde 70 Jahre nach der Unterzeichnung der Kapitulationsurkunde Japans des internationalen Kriegsendes gedacht. Kein Geschichtsbuch kann Erlebnisse der Vergangenheit so wiedergeben wie jemand, der dabei war: Zum 70. Jahrestag des Kriegsendes startete Amazon Kindle die Initiative „Untold Stories: Lebenserinnerungen aus dem Zweiten Weltkrieg“. Zeitzeugen und ihre Familienmitglieder wurden aufgerufen, ihre persönlichen Erinnerungen aus dem Zweiten Weltkrieg für die Nachwelt zu erhalten. Gesucht wurden Geschichten von Liebe, Wiedersehen und Zusammenhalt in der Not, aber auch Flucht oder Vertreibung. Eine Experten-Jury aus Historikern stellte aus allen Einsendungen die vorliegende Anthologie mit 45 sorgfältig ausgewählten Geschichten zusammen: • Moritz Hoffmann, Historiker, Leiter des Historikerkollektivs Digital Past. Buchautor „Als der Krieg nach Hause kam. Chronik des Kriegsendes in Deutschland“ • Dr. Angela Siebold, Historikerin am Historischen Seminar der Universität Heidelberg • Marco de Ruiter, Managing Director National Geographic Channel • Andreas von der Heydt, Director Kindle Content Deutschland 100 Prozent des Buch-Erlöses gehen dabei an die Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“ (www.stiftung-evz.de). Wegen der teilweise schlechten Tonqualität bitten wir um Entschuldigung, halten aber die Veröffentlichung wegen der Bedeutung des Themas und Achtung vor den Zeitzeugen für gerechtfertigt. 

Die radiosendung finden Sie hier: Untold Stories

FDA Reportage: Teil 1 - Englisch/deutsche Reportage über EU Literature Prize 2015 - Buchmesse Frankfurt

„European Union Prize for Literature“, der einzige Preis, der die besten aufstrebenden literarischen Stimmen aus ganz Europa auszeichnet. Die vorgetragenen Texte der einzelnen Autoren aus 12 Ländern können sie auf der Webseite nachlesen (Link siehe Bemerkungsfeld). Mit Textauszügen in englisch von: Carolina Schutti • Luka Bekavac • Gaëlle Josse • Edina Szvoren Donal Ryan • Lorenzo Amurri • Undinė Radzevičiūtė • Ida Hegazi Høyer Magdalena Parys • David Machado • Svetlana Žuchová • Sara Stridsberg Es gab auf der Frankfurter Buchmesse auch eine Fotoausstellung die den diesjährigen Gewinnern des „European Union Prize for Literature“ (EUPL) gewidmet war. Susanna Bummel-Vohland berichtet von dieser Veranstaltung. Writing, publishing, translating and reading books is fundamental. Not only for communicating, but also for sharing our values and our cultures, our stories and our history as Europeans. This act of community building through literature and reading is all the more important in today’s society, where dialogue and interaction are crucial for allowing us to learn from each other and to develop mutual understanding and respect – as recent events have tragically underlined. I am therefore delighted to present this publication which celebrates reading and puts on display the great diversity of European literature today. This anthology of the 2015 edition of the European Union Prize for Literature showcases this year’s twelve laureates and a selection of excerpts from their award winning books. Since its creation in 2009, the European Union Prize for Literature has sought to stimulate the widest possible circulation of new and high-quality literary works across Europe. It contributes to promoting and safeguarding our cultural and linguistic diversity – a goal mapped out in the European Union Treaty. This involves supporting works of fiction from right across the European Union, which now has 24 official languages, more than 60 regional and minority languages, and three alphabets. Literary translation is therefore vital, which is why we support it through Creative Europe, the European Union’s funding programme for the cultural and creative sectors. From 2007 to 2013, under the previous Culture programme, EUR 17.5 million flowed into literary translation. Over this period, the European Union contributed to the translation of more than 3,200 books, involving the official languages of all the 37 countries participating in the programme. With Creative Europe, we will continue and expand this essential support. We should all be proud of this continuing commitment to European literature. It allows us to facilitate access to great writing across linguistic and cultural barriers, to help writers find new readers and to introduce all of us to new and fascinating stories. The European Commission, DG Education and Culture www.ec.europa.eu/culture The Consortium The European and International Booksellers Federation eibf-booksellers.org The European Writers’ Council www.europeanwriters.eu The Federation of European Publishers www.fep-fee.eu The European Union Prize for Literature www.euprizeliterature.eu 

Den Radiobeitrag finden sie hier: The European Union Prize for Literature 2015