FDA Lyrik: Wiedergehört - Gustav Schwab

Die Radiosendung finden Sie hier: LOGO klein mit Pfeil

Gustav Benjamin Schwab wird 1792 in Stuttgart geboren. Studium in Tübingen: zwei Jahre Philologie und Philosophie, dann Theologie. Er ist der gesellige Mittelpunkt des Studentenkreises »Romantika«. Neben seinen Freunden Uhland und Kerner entwickelt sich Schwab zur dritten großen Gestalt der Tübinger Romantik. Stark geprägt von romantischen Themen und Formen, veröffentlicht Schwab seine ersten Gedichte in dem »Poetischen Almanach für das Jahr 1812« Auf einer mehrmonatigen Bildungsreise trifft er die Dichter seiner Zeit: n Weimar mit Goethe und Charlotte von Schiller, in Berlin mit Chamisso, Tieck, E. T. A. Hoffmann, Schleiermacher und Fouqué, in Kassel die Gebrüder Grimm. Schwab übt eine umfassende Tätigkeit als Autor, Herausgeber, Redakteur, Ratgeber und Rezensent aus und wird durch seine Kontakte mit Dichtern und Verlegern zum Mittelpunkt des literarischen Lebens in Stuttgart und zu einem literarischen Mittler von nationalem Ausmaß. Viele seiner Gedichte wurden vertont. Er gibt ein »Neues deutsches allgemeines Kommers-und Liederbuch« (Tübingen) heraus und ist Mitherausgeber der »Übersetzungen griechischer und römischer Autoren. Zusammen mit Chamisso führt er die Redaktion des »Deutschen Musenalmanachs«. Er fördert den literarischen Nachwuchs, unter anderem Platen, Lenau, Mörike, und Freiligrath. Heute ist er noch bekannt für sein Buch: Sagen des klassischen Altertums. Schwab stirbt 1850 in Stuttgart

Der Leser ist: Uwe Kullnick

FDA Lyrik: Wiedergehört - Theodor Storm Teil 2

Die Radiosendung finden Sie hier: LOGO klein mit Pfeil

 

Teil 2 der Lesung.

Theodor Storm wurde 1817 in Husum als Sohn eines Advokaten geboren. Storm schreibt seinLeben lang neben seiner bürgerlichen Karriere. Nach der Pensionierung 1880 entstehen in seinem Alterswohnsitz in Hademarschen zahlreiche Novellen, darunter seine heute wohl bekannteste, »Der Schimmelreiter«, der im Mai 1888 erscheint bevor Theodor am 4. Juli an Magenkrebs stirbt. Seiner norddeutschen Heimat verpflichtet, die ihn thematisch und stilistisch prägt, ohne dass er in Heimatdichtung verfällt, ist Storm einer der bedeutendsten Vertreter des poetischen Realismus.

Der Leser ist: Uwe Kullnick

FDA Lyrik: Wiedergehört - Theodor Storm Teil 1

Die Radiosendung finden Sie hier: LOGO klein mit Pfeil

 

Theodor Storm wurde 1817 in Husum als Sohn eines Advokaten geboren. Storm schreibt seinLeben lang neben seiner bürgerlichen Karriere. Nach der Pensionierung 1880 entstehen in seinem Alterswohnsitz in Hademarschen zahlreiche Novellen, darunter seine heute wohl bekannteste, »Der Schimmelreiter«, der im Mai 1888 erscheint bevor Theodor am 4. Juli an Magenkrebs stirbt. Seiner norddeutschen Heimat verpflichtet, die ihn thematisch und stilistisch prägt, ohne dass er in Heimatdichtung verfällt, ist Storm einer der bedeutendsten Vertreter des poetischen Realismus.

Der Leser ist: Uwe Kullnick

FDA Lyrik: HAIKU Früchte. N. Gerstlacher, C. S. Guder, R. Gölz, R. Neureiter, S. M. Rathjen

Die Radiosendung finden Sie hier: LOGO klein mit Pfeil

Nach dem Workshop zu HAIKU auf dem Kultur-Floh des FDA, vgl. https://www.machdeinradio.de/radiobeitrag/fda-lyrik-susanna-bummel-vohland-haiku-workshop-und-seine-fruechte.html erreichten uns wundervolle weitere Früchte in Form von HAIKU mit großem Tiefgang und tiefer Schönheit. Sie stammen von Norbert Gerstlacher, Claudia Sabine Guder, Renate Gölz, Ruth Neureiter und Sonja Maria Rathjen. Eingelesen hat sie Susanna Bummel-Vohland. Wir erneuern hiermit unsere Bitte, uns auch weiterhin mit HAIKU glücklich zu machen. Wir werden sie dann in der Lyrik am Sonntag senden und gegebenenfalls nächstes Jahr in einer Anthologie veröffentlichen.

 

Susanna Bummel-Vohland  ist Redakteurin für Lyrik des Literatur Radio Bayerns und Vizepräsidentin des Freien Deutschen Autorenverbandes. Sie arbeitet als Lektorin, Korrektorin und Literatur-Coache, ist Mitherausgeberin des Literaturmagazins Literábiles und der gleichnamigen jährlichen Anthologie. 

FDA Lyrik: Lyrik Matinée auf der FDA Veranstaltung Kulturfloh

KulturFloh Bild

 

Die Radiosendung finden Sie hier: LOGO klein mit Pfeil

"Wie komme ich auf die Schatzinsel der Poesie?"
"Wenn ich mit Lyrik aber auch gar nichts am Hut habe, können mich da Lyriker mal an der Hand nehmen und mir meine Fragen beantworten?"
Susanna Bummel-Vohland organisierte eine Leseinsel, auf welcher sieben DichterInnen genau das taten und einem angestrandeten Literaturblogger ihre Insel zeigten, ihr Strandgut und ihre Paradiesvögel, ihre Schwerter und ihre nackte Haut. Den Himmel über sich und das Universum in sich.
Es waren dabei: lyrik matinee alle 1
Arndt Stroscher vom Literatur-Blog ASTROLIBRIUM im Gespräch mit Rose Zaddach, Gisela Kirbach, Véronique Dehimi, Conrad Cortin, Sonja Maria Rathjen, Wolfgang Knittel und Susanna Bummel-Vohland.
Weitere Beiträge der DichterInnen und zu ASTROLIBRIUM finden Sie über unsere Suchfunktion, wenn Sie die Namen der Personen eingeben
Am Ende der Aufzeichnung hören Sie Stimmen der Zuhörer und der an der Veranstaltungen Beteiligten.

.