FDA Mörderische Schwestern: Janet Clark liest die Kurzgeschichte "Die Helferin"

In der Ladies Crime Time der Mörderischen Schwestern liest Janet Clark ihre Kurzgeschichte "Die Helferin", erschienen 2007 in der Anthologie "Lilli muss sterben" (Hrsg. Angelika Jodl) . Janet Clark ist in München geboren und aufgewachsen. Nach dem Abitur zog es sie ins Ausland, nach Frankreich, Belgien und England, wo sie über ein Jahrzehnt studiert und gearbeitet hat. Heute lebt Clark mit ihrer Familie wieder in ihrer Heimatstadt. Derzeit schreibt sie an ihrem elften Roman und vertritt die Mörderischen Schwestern e.V. als Präsidentin. Mehr Infos: www.janet-clark.de Die Mörderischen Schwestern e.V. setzt sich mit 450 krimibegeisterten Mitgliedern für die Förderung der von Frauen verfassten, deutschsprachigen Kriminalliteratur ein. Mehr Infos: www.moerderisch-schwestern.eu


Die Radiosendung finden Sie hier: Die Helferin

FDA Mörderische Schwestern: Mitschnitt der Ladies Crime Night in Ismaning am 20.1.16, Teil 1

In der heutigen "Ladies Crime Time" der Mörderischen Schwestern hören Sie den ersten Teil des Mitschnitts, der "Ladies Crime Night" welche am 20.01.2016 in der Gemeindebibliothek in Ismaning stattgefunden hat. Jede Autorin liest exakt 6 Minuten, dann unterbricht ein Revolver-Schuss die Geschichte. Es lesen: Anette Hinrichs, Regina Ramstetter, Frederika Gers, Ingeborg Struckmeyer, Carmen Mayer und Stefanie Gregg, Moderation: Herr Mörtel

Die Radiosendung finden Sie hier: Ladies Crime Night Part 1

FDA Mörderische Schwestern: Mitschnitt der Ladies Crime Night in Ismaning am 20.1.16, Teil 2

Nach sechs Minuten kracht ein Schuss! Sechs Mörderische Schwestern lesen aus ihren Romanen und Kurzgeschichten, und nur ein Schuss kann sie stoppen. Sie hören den zweiten Teil der Ladies Crime Night, aufgenommen am 20. Januar 2016 in der Gemeindebibliothek Ismaning. Es lasen Ursula Schmid-Spreer, Iris Leister, Janet Clark, Ingrid Werner, Lisa Graf-Riemann und Nicole Neubauer.

Die Radiosendung finden Sie hier: Ladies Crime Night Part 2

FDA Mörderische Schwestern: Mann über Bord! aus dem Buch Fragen Sie Erkül Bwaroo! von Ruth M. Fuchs

Erkül Bwaroo, der Elf mit dem stattlichen Schnurrbart und dem belgischen Akzent, ist Privatdetektiv und löst seine Fälle stets mit Hilfe seiner kleinen grauen Zellen, und je größer das Rätsel, desto mehr ist er bestrebt, die Wahrheit zu finden. In "Mann über Bord!" zündet sich ein Mann in einer stürmischen Nacht auf einem Kreuzfahrtschiff eine Pfeife an – und fällt über Bord. Bwaroo glaubt, gesehen zu haben, wie dabei nachgeholfen wurde. Aber niemand glaubt ihm und er hat keinerlei Beweise. "Mann über Bord!" ist erschienen in dem Band "Fragen Sie Erkül Bwaroo!", dem dritten Teil der Reihe "Erkül Bwaroo ermittelt".

Die Radiosendung finden Sie hier:Erkül Bwaroo

FDA Mörderische Schwestern: Spiel nicht mit den Kellerkindern. Kurzgeschichte von Manuela Obermeier

Viele Jahre sind vergangen seit Mona zuletzt im Haus ihrer verstorbenen Großmutter zu Besuch war. Jetzt steht sie wieder am Rand der Kellertreppe und erinnert sich an die Geschichten über angebliche Ungeheuer, die dort unten hausen sollten. Und wieder hört sie die Stimme ihrer Großmutter, die sie eindringlich warnt: "Spiel nicht mit den Kellerkindern!"

Die Radiosendung finden Sie hier:Manuela Obermeier